X

Selfmade-Strickjacke ohne Schnitt

AUTHOR:
DATE: 4 Januar, 2015
COMMENTS: 0

IMG_20150101_134021

Da ist es endlich…2015! Ich hoffe ihr habt alle schön gefeiert, mein Freund und ich haben dieses Jahr ganz gemütlich zu zweit begonnen. Meiner Meinung nach werden in diesen einen Abend auch zu viele Erwartungen und Hoffnungen gesteckt. Für viele ein Neuanfang, wenn das alte Jahr böse und doof zu einem war. Aber mal ganz ehrlich, jeder ist für sein Glück selbst verantwortlich und da hilft ein Abend auch nicht um den ganzen alten Kram zu vergessen. Also macht euch frei von allem was euch nicht gut tut und nehmt die Dinge die euch erfüllen mehr wahr! Es wird dieses Jahr einige Veränderungen geben und da freue ich mich wahnsinnig drauf. Das war dann mein Wort zum Sonntag. 😀

Kommen wir zum eigentlichen Thema: Heute gibt es eine super leichte Anleitung für eine Strickjacke und das ganz ohne Schnittmuster.

Alles was ihr dazu benötigt:

  • Stoff   (1,50 m  X 1,50 m )
  • Messwerkzeuge ( Schneiderdreieck, Maßband, Handmaß )
  • Schere
  • Nähgarn
  • Kreide
  • Stecknadeln

DSC_9975

Die ganze Jacke wird aus einem Stück Stoff gefertigt. Der Stoff ist dabei doppelt gelegt, daraus ergeben sich die Maße 1,50 m x 0,75 m. Der Bruch wird der spätere Halsausschnitt sein und die Webkante der Saum.

Als erstes faltet ihr den Stoff rechts auf rechts im Bruch, so dass die Webkanten aufeinander liegen, . Eventuell müsst ihr die Schnittkanten noch einmal begradigen, da in den Geschäften leider nie zu 100% gerade zugeschnitten wird. Legt dafür das Schneiderdreieck mit der kurzen Seite an die Webkante und richtet das Lineal so aus, dass sich ein rechter Winkel auf dem Stoff ergibt. Markiert euch diese Linie und schneidet den überschüssigen Rest ab.

DSC_9989 DSC_0009

Wenn ihr den Stoff gerade so schön vor euch liegen habt, könnt ihr die Seiten (die ihr eben begradigt habt) gleich mit ein paar Nadeln abstecken und ab geht es an die Maschine. Ich habe mich für eine Nahtzugabe von 2 cm entschieden, da die Ärmel dann etwas mehr stand haben. Man könnte das ganze natürlich auch per Hand nähen, wenn man keine Maschine hat. Dauert natürlich nur etwas länger und sollte einigermaßen gerade werden.

DSC_0023 DSC_0030

Sobald die beiden kurzen Nähte geschlossen sind, kann das Teil gewendet werden. Wenn alles richtig gelaufen ist, habt ihr nun die rechte bzw. schöne Seite außen. Damit die Stofflagen beim Tragen nicht verrutschen wird der „Saum“, sprich die Seite mit den Webkanten, bei 1 cm Nahtzugabe geschlossen.

DSC_0039

Im letzten Arbeitsschritt faltet ihr eurer Rechteck erneut zusammen, so dass Bruch und Webkante aufeinander liegen. Messt nun jeweils an der linken und rechten Seite einen Abstand von 25 cm ab. Diese beiden Abstände werden abgesteckt und danach bei einer Nahtzugabe von 2 cm genäht.

 DSC_0064 DSC_0057

Damit die Nahtzugaben der Ärmel nicht zu sehen sind wendet ihr das ganze Stück noch einmal und schon habt ihr ohne viel Aufwand eine tolle Strickjacke genäht. Wenn ihr also Liebhaber von Oversize-Klamotten seid, wird diese Jacke genau euer Ding sein. Vom Stil her geht die Jacke eher Richtung Cape bzw. Kimono.

DSC_0138 DSC_0100 DSC_0113

DSC_0180

Wie immer freue ich mich über eure Kommentare und selbstverständlich auch über Bilder eurer Werke wenn ihr dieses Tutorial nachnäht.

Mini

 

SHARE

Schreibe einen Kommentar