X

Es war mal Zeit….für Brot

AUTHOR:
DATE: 15 Februar, 2015
COMMENTS: 0

DSC_1130

Schon Ewigkeiten steht auf meiner Liste „Brot backen“, natürlich muss man sich auf diesen Fall vorbereiten und schaut erstmal nach Brotbackautomaten. Nach den Erkenntnissen, nimmt zuviel Platz weg und das Geld kann man eher für was anderes nutzen, wurde der Plan also verworfen. Sicher geht es auch ohne so einen Automaten, aber mit ist einfach cooler. Nachdem ich also vor ein paar Tagen bei Chefkoch nach Rezepten gestöbert habe, bin ich auf etwas sehr interessantes gestoßen. Brot mit Flohsamen! Es sah total lecker aus, aber was zur Hölle sind Flohsamen?! Schnell Google gefragt und gleich etwas beruhigter gewesen, dass es nichts mit diesen kleinen springenden, beißenden Dingern zutun hat. 😀 So war mein Ehrgeiz für das Brote backen wieder gepackt und ich habe alles dafür besorgt. Das Ein oder Andere ist etwas schwieriger zu besorgen bzw. in der Anschaffung etwas teurer, aber wie ihr gleich sehen werdet lassen sich damit so einige Brote backen. Die Zutatenliste sieht wie folgt aus:

DSC_1039

  • 145 Gramm Haferflocken
  • 135 Gramm Sonnenblumenkerne
  • 90 Gramm Leinsamen
  • 65 Gramm Haselnüsse
  • 4 EL Flohsamenschalen
  • 2 EL Chia-Samen
  • 1 TL feines Meersalz
  • 350 ml Wasser
  • 3 EL Kokosöl
  • 1 EL Ahornsirup

Vom Prinzip her ist es total easy…ihr mischt die ersten 7. Zutaten (also alles was trocken ist) in einer Schale zusammen und verrührt es gut. Auch das Kochen/Backen mit dem Kokosöl war für mich neu, denn es muss vor dem Verarbeiten flüssig gemacht werden. Dafür habe ich grob drei Esslöffel aus dem Glas gekratzt, in ein mikrowellengeeignetes Gefäß gegeben und das ganze für ein paar Sekunden erwärmt. Vermengt nun das Wasser, den Ahornsirup und das Kokosöl…anschließend gebt ihr es über die trockenen Zutaten und rührt solange, bis alle Körner und Samen etwas von der Flüssigkeit abbekommen haben. Gebt die Masse in eine Kastenform und lasst sie mindestens 2 Stunden – besser aber über Nacht – bei Zimmertemperatur ruhen. Sobald es dann heißt: Ran an den Backofen, sollte dieser auf 175 Grad vorgeheizt werden. Nun verbringt das Brot seine ersten 20 Minuten im Ofen. Sobald diese vorüber sind stürzt ihr es aus der Form und legt es mit der Oberseite auf das Gitterrost. Dann lasst ihr es weitere 30-40 Minuten backen. Um zu Checken ob das Brot fertig ist macht ihr einen Klopftest…wenn es sich hohl anhört ist es fertig.

DSC_1139 DSC_1079

Da ich es heute morgen auch das erste mal testen konnte, kann ich nun sagen: Es schmeckt genauso lecker wie es aussieht! Vom Geschmack her ist es leicht herb und man schmeckt ganz dezent das Kokosöl raus. Da ich ein totaler Körner-Fan bin, werde ich es definitiv öfter backen! Als kleinen Tipp zum Schluss: Eventuell müsst ihr mit der Form bzw. der Teigmenge etwas rumprobieren. Meine Scheiben fallen sehr klein aus, was aber natürlich am Geschmack nichts ändert.

Mini

SHARE

Schreibe einen Kommentar