X

Minz-Muffins

AUTHOR:
DATE: 21 Juni, 2015
COMMENTS: 0

Vor einiger Zeit hat auch mich der Fitness-Wahn und der Healthy-Lifestyle erwischt, es ist ja nie verkehrt sich gesund zu ernähren und Sport zu treiben. Anfang Mai habe ich mich im Fitnessstudio angemeldet und bin bisher ganz zufrieden, 2-3x pro Woche tüddel ich also ca. eine Stunde an den Geräten rum. Da meine Sportpause davor etwas länger war, merke ich recht schnell das Körper und Geist es mir nach dieser kurzen Zeit schon danken. Wie ihr seht ist es da ganz gut um meine Disziplin bestellt, das sieht beim Thema Ernährung leider noch nicht ganz so gut aus. Ich esse einfach viel und gerne und teilweise auch ziemlichen Mist. Aber das kennt der ein oder andere von euch sicherlich. Die coolsten Sachen sind meistens leider nicht so gesund, aber in Maßen kann und muss man sich auch mal was gönnen. Mir persönlich fällt es richtig schwer auf fettiges Essen oder auch auf Kohlenhydrate zu verzichten. Momentan ist der Kompromiss in der Woche so gut es geht healthy zu leben und am Wochenende wird ein wenig geschlemmt. Und was darf da auf keinen Fall fehlen? Natürlich etwas zu naschen. Meine Wahl fiel auf diese köstlichen Minz-Muffins…

DSC_3836

Folgende Zutaten braucht ihr für 12 Förmchen:

  • 200 Gramm Mehl
  • 100 Gramm Zucker
  • 100 ml neutrales Öl
  • 2 Teelöffel Backpulver
  • 2 Eier
  • 200 Gramm Joghurt
  • 14  After eight Täfelchen (es gehen aber auch die No Name Produkte)

DSC_3746 DSC_3763

Los geht es wie immer mit den Hauptteig, dieser ist neutral und kann für alle Arten von süßen Muffins genutzt werden. Die Eier werden zuerst ordentlich mit dem Handmixer verrührt. Sobald die Masse etwas schäumt könnt ihr den Zucker unterrühren. Im nächsten Schritt wird das Öl und der Joghurt dazu gegeben, der Teig ist nun noch relativ flüssig. Um das zu ändern siebt ihr das Mehl und Backpulver dazu.

DSC_3790 DSC_3814

Während ihr den Backofen bei 160 Grad Umluft vorheizt, bestückt ihr das Muffinblech mit den Papierförmchen. Der Teig wird gleichmäßig auf alle 12 Förmchen verteilt. Schneidet die Pfefferminz-Täfelchen einmal in der Mitte durch und steckt beide Hälften mit der Schnittkante nach unten in den Teig. Direkt danach kann euer Blech in den Ofen, nach 5-10 Minuten wird der Teig aufgehen und die Täfelchen versinken darin. Zur Deko habe ich 2 Tafeln gehackt und einfach über die Muffins drüber gestreut. Jetzt könnt ihr sie weitere 10-15 Minuten backen lassen…die Gesamt-Backzeit beträgt 25 Minuten.

DSC_3904 DSC_3893

DSC_3914 DSC_3850

Die Deko ist wie immer Geschmackssache, alles kann nix muss. Durch die gehackten Täfelchen kann man zumindest erahnen was es ist, bzw. dass es sich um schokoladige Muffins handelt. Beim Probieren ist es im ersten Moment etwas ungewohnt, da man doch selten Kuchen mit Minz-Geschmack isst. Aber wenn ihr auf Minze steht, wird das total euer Ding sein!  Damit ihr sehen könnt wie das ganze von Innen aussieht habe ich mich geopfert, was tut man nicht alles für seine Leser. 😀

DSC_3981

Da seht ihr wie schön die Täfelchen verlaufen sind. Das Verhältnis ein Täfelchen auf einen Muffin ist perfekt da es nicht zu minzig und auch nicht zu süß ist. Man kann fast schon sagen das kleinen Küchlein etwas erfrischendes haben. Gerne würde ich auch eure Einstellung zur Ernährung/Sport erfahren und ich hoffe das euch diese leckeren Muffins den Sonntag versüßen.

Mini

SHARE

Schreibe einen Kommentar