X

Endlich wieder Farbe: Strickjersey meets MeineLiv

AUTHOR:
DATE: 16 Februar, 2017
COMMENTS: 8

*Werbung*


Endlich ist es soweit! Die tristen Tage sind gezählt…ab sofort gibt es wieder mehr Farbe auf dem Blog! Mein Post der letzten Woche hat mich ganz schön ins Grübeln gebracht, nein stimmt gar nicht, das fing schon etwas früher an und zwar als ich mich mit dem Jahresrückblick für 2016 beschäftigt habe.

Es ist nicht abzustreiten, dass ich eine große Vorliebe für Pastelltöne habe. Sicher gab es den ein oder anderen Schlenker in andere Gefilde, die ich allerdings etwas krasser in Erinnerung hatte. 😀 Am Ende des letzten Jahres/Anfang diesen Jahres wurde es schließlich immer dunkler.

Und mit dem letzten Beitrag habe ich einfach gemerkt…sorry Winter, das war`s jetzt für dich. Ich brauche wieder mehr Farbe! Das ist fast als ob sich ein Schalter umlegt, man weiß dass es Zeit für Frühling ist. Der Geschmack dreht sich um 180 Grad, man möchte wieder all die tollen und hellen Farben tragen, auf die man im Herbst/Winter keine Lust hatte. Einfach ein paar Schichten Kleidung und Ballast abwerfen. Der „Winterschlaf“ ist vorbei und man ist bereit neu durchzustarten.

Ein paar Monate später kommt dann wieder der Zeitpunkt, wo die Blätter von den Bäumen fallen und das ganze Spiel von vorne beginnt. Aber bevor das der Fall ist möchte ich jetzt erstmal die ganze Kraft und Motivation aus dem Frühjahr ziehen, denn genau die lässt uns den Winter überstehen.

Das Leben ist ein weißes Blatt, die Farben sind in dir. Mal es schön bunt und leuchtend!

Zitat: Jochen Mariss

Seit dem letzten Post habe ich über mich und meinen Look nachgedacht und dabei raus gekommen ist: Mein Blatt ist noch nicht bunt und leuchtend genug! Da geht auf jeden Fall noch viel mehr. Also fange ich jetzt mit dem malen an!:) Nur wo sind meine Farben hin…verblasst, verloren gegangen,über die Jahre ausgetrocknet in denen man nicht kreativ war? Es war also allerhöchste Zeit sich wieder intensiver mit dem Thema Farben zu beschäftigen und sich inspirieren lassen.

Meine erste Anlaufstelle war der PANTONE Fashion Color Report Frühjahr 2017. Falls du Pantone nicht kennst bzw. nicht weißt worauf ihre Trend-Vorhersagen basieren, kannst du alles auf der offiziellen Hompage nachlesen, mit einem Klick auf das Bild gelangst du dort hin.

Die 10 wichtigsten Trendfarben von Pantone für das Frühjahr 2017

Quelle: www.pantone.com

Auch wenn ich nicht der Typ bin der Trends hinterher rennt, muss ich gestehen, dass mir die Farben durch die Bank weg sehr gut gefallen. Vor allem auf Gelb und Blau habe ich schon seit einigen Wochen Lust. Und je länger ich mir die Palette anschaue, umso mehr kann ich mich auch mit der Farbe „Flame“ anfreunden. Hatte ich vorher noch nie bewusst auf dem Schirm. Allein dafür hat es sich schon gelohnt! 😀

Heute kann ich zwar noch nicht mit so einem knalligen Ton dienen, aber man muss sich schließlich noch steigern können. Für den Anfang war der gerippte Strickjersey in Senf von Der Stoff Handel mehr als perfekt. Seit Monaten habe ich überlegt was ich daraus machen könnte, bis ich vor ein paar Wochen auf das Schnittmuster „MeineLiv von Meine Herzenswelt“ aufmerksam geworden bin. Warum also nicht mal wieder einen engen Rock, neben all den Tellerröcken?! (Keine Angst der nächste kommt mit großer Sicherheit. 😀 )

Zuschnitt und Verarbeitung

Zuallererst habe ich den Schnitt zusammengeklebt, leider hat er mich mit all seinen Linien mehr verwirrt als ein Burda-Schnittbogen. Ich wusste am Anfang nicht wo ich was abschneiden bzw. kleben muss, aber nach kurzer Einarbeitung hat es dann doch ganz gut geklappt. 🙂 Den Stoff habe ich wie immer vorgewaschen und nach dem Trocknen konnte es endlich losgehen. Laut meinen Maßen habe ich mich für die Größe 36 entschieden.

Recht schnell musste ich aber feststellen, dass mir meine Hüften schon wieder einen Strich durch die Rechnung gemacht haben. Der Rock ist leider etwas zu eng bzw. so eng, dass die gewünschten Falten überhaupt nicht mehr existieren. Was ich bei dem Strick allerdings nicht als Nachteil sehe, denn durch die Rippen wirkt es trotzdem super interessant. Der „Kopfknoten“ vor dem in der Anleitung gewarnt wird, ist zum Glück ausgeblieben. Einfach machen und nicht nachdenken, ist ein sehr guter Tipp gewesen. 🙂 Der Rock ist wirklich mega schnell und easy genäht, in einer knappen halben Stunde war ich fertig. Ein perfektes Projekt für zwischendurch, wenn man einfach mal ein Erfolgserlebnis braucht.

Styling

Am Anfnag wusste ich nicht genau in welche Richtung es gehen soll, außer dass ich den Rock zu einer dicken Strumpfhose tragen wollte. Als ich auf der Suche nach einem passenden Pullover bzw. Cardigan war, ist mir in meinem Kleiderschrank die cremefarbene Bluse mal wieder in die Hände gefallen. Seit Monaten versuche ich sie zu kombinieren, aber nie hat es so richtig funktioniert. Nur mit Bluse war das Outfit für mich aber noch nicht rund genug – Irgendetwas fehlte.

Obwohl ich relativ viele Jacken und Mäntel im Schrank habe, war die Suche alles andere als einfach. Irgendwie bin ich dann wieder auf der guten alten Lederjacke hängengeblieben. Gut das ich nicht nur ein Modell besitze. 😀 Fransen gehen immer und Boots bekanntlich auch! Deshalb habe ich schuhtechnisch auf Bequemlichkeit und warme Füße gesetzt. Das Braun der Schuhe und der Senf-Ton des Rocks harmonieren ganz gut zusammen. Auf Accessoires habe ich bis auf den Hut bewusst verzichtet, da durch die Jacke schon relativ viel los ist.

Mein Fazit

Den Strickjersey würde ich auf jeden Fall wieder vernähen, beim Verarbeiten und Tragen hat er sich sehr angenehm angefühlt. Gerade für die Übergangszeit, wo die Temperaturen noch nicht  genau wissen was sie wollen, ist er super geeignet. Nicht zu warm, aber auch nicht zu kalt. 🙂 Besonders schön stelle ich ihn mir auch als Cardigan oder als Set aus Mütze & Schal vor. Gerade bei letzterem könnte man durch die Kombination der verschiedenen Farben, richtig schöne Effekte erzielen.

Der Schnitt gefällt mir auch sehr gut und wird noch weitere Chancen bekommen. Ich gebe nicht auf, bis ich den wunderschönen Faltenwurf habe. Aber wie weiter oben erwähnt, kann ich mit dem ersten Ergebnis sehr gut leben. Die nächste Liv aus einem Jersey in Wildleder-Optik  ist schon in Planung. Diese werde ich definitiv zwei Größen größer zuschneiden und zu gegebener Zeit nochmal ein kleines Update hochladen.

Rock: Moments Enchanteurs

Schnittmuster: MeineLiv von Meine Herzenswelt

Stoff: Strickjersey gerippt – Senf meliert – Der Stoff Handel

Fransen-Lederjacke: H&M (schon etwas älter)

Bluse: H&M (Ähnlich Hier)

Boots: Ebay (Ähnlich Hier)

Verlinkt: Rums

Der erste Strich auf meinem weißen Blatt ist also gezogen und ich fühle mich damit absolut wohl. Einfach mal wieder einen etwas andere Style zeigen, der aber trotzdem zu mir gehört. Ich bin auf jeden Fall von der Farbmuse geküsst und freue mich auf das kommende Frühjahr. An dieser Stelle bin ich wie immer auf deine Meinung gespannt! Welche der Trendfarben gefallen dir besonders gut, bzw bis du auch schon in Frühlingslaune?


Dieser Beitrag ist in Kooperation mit der Firma Der Stoff Handel entstanden und ich habe dafür den „Strickjersey gerippt – Senf meliert“ erhalten. Dies hatte keinen Einfluss auf meine persönliche und freie Meinung, und die Gestaltung des Beitrags wurde mir selbst überlassen.


 

SHARE
8 Comments
  • Julia Jamei sagt:

    Liebe Nessa,
    wirklich ein schöner inspirierender Blogpost! Jetzt habe ich auch wieder Lust bekommen auf Farbe beim Nähen. Meine Winterfarben waren übrigens ähnlich: dunkelblau, schwarz, weiß. ;D
    Liebe Grüße,
    Julia

  • rika sagt:

    Der Rock ist toll, gefällt mir sehr gut!

  • Sylvia Dunn sagt:

    Sehr schöner Rock. Ist Dir super gut gelungen. Tolle Form, die Fatbe ist nicht so ganz meine, aber die Kombination von Dir passt sehr gut. Herzlichen Gruß Sylvia

  • Nähfrosch sagt:

    So Ei. TollerRock! Und ein klasse gesamt-styling. Steht dir hervorragend! Mir gefällt das island-blau total gut. In Kombi mit gelb und dann ab in den urlaub!
    LG
    Katja

  • Claudi sagt:

    Bin nach wie vor ein großer Fan all deiner Kreationen!
    Der Rock sieht super aus! Mal nicht so ein schlichtes Teil, wie man es gern in jedem Schrank findet. Den Stoff finde ich hinreißen – wobei der Senfton nicht so meine Farbe ist, was wohl aber daran liegt, dass sie mir nicht steht. Allerdings inspirierst du mich immer wieder dazu, neues zu probieren!

    Auf viele weitere Unikate von dir in meinem tristen Kleiderschrank freue ich mich schon!

    Sei gegrüßt aus Hannover! 🙂

  • Miriam sagt:

    Genau meine Gedanken heute morgen. Erst hatte ich ein olivefarbenes Oberteil an, aber dann war mir mehr nach Frühling und ich bin auf eine korallfarbene Bluse umgeschwenkt 😉 Dieses „Ich mag jetzt Frühling- auch im Kleiderschrank-Gefühl“ beschleicht mich in den letzten Tagen immer mehr…

    Der Rock gefällt mir übrigens sehr gut. Der Stoff kommt durch die Schnittführung schön zur Geltung. Und grandios kombiniert.
    Viele Grüße Miriam

  • Deine Gedanken und Ideen sind hochgradig spannend! Und es geht mir grad genau so: Die dunkeln Winterfarben habe ich hinter mir gelassen und verspüre grosse Lust so richtige Knallfarben zu vernähen.
    Ich freu mich jetzt schon auf deine Projekte in blue, yellow und flame!

    Dein heutiges Outfit ist wie immer absolut stylish! Deinen neuen Rock hast du mehr als gekonnt kombiniert. Ich finde übrigens bei diesem Stoff muss der Schnitt genau so ausfallen! Falten wären da nur störend.

    Liebe Grüsse
    Eveline

  • Metterlink sagt:

    Ein sehr, sehr cooles Outfit! Und ich finde zu dem Strick passt es super, das der Rock enger sitzt.
    Ich bin aber gespannt auf deine weiteren Farben und ja, in meinen Schrank muss auch wieder mehr Farbe einziehen… Mein Winter war ganz schwarz-weiß…
    Liebe Grüße,
    Marina

Schreibe einen Kommentar