X

…and another Delaribag

AUTHOR:
DATE: 13 April, 2017
COMMENTS: 9

*Werbung*


Normalerweise gehöre ich zu der Sorte Mensch die relativ schnell gelangweilt ist und lieber immer neue Sachen ausprobiert. Zumindest ist es beim Nähen so, am liebsten immer neue Schnitte und bloß nie dasselbe zweimal machen. Das ist wohl auch der Grund warum ich so selten Basic´s nähe, obwohl ich die gut gebrauchen könnte! Dafür nähe ich lieber drei Rucksäcke am Stück. 😀 Und die möchte ich euch heute zeigen bzw. einen davon.

In den nächsten Tagen wird das Stoffcentrum, Lederimitat  in wunderschönen Farben in ihr Sortiment aufnehmen. Ich hatte die tolle Möglichkeit, das Leder vorab zu testen. Schnell war klar, das wird meine dritte Delaribag und dieses Mal soll sie richtig schön edel, aber auch zugleich ein bisschen rockig sein.  Meine Lösung war es den Rucksack ganz klassisch zu halten, ohne viel Schnick Schnack, um dann mit den Trägern spielen zu können. Ich entschied mich also für das Lederimitat in der Farbe Perlmutt, auf den ersten Blick erscheint es nur cremefarben, aber beim ersten Lichteinfall bekommt es einen wunderschönen Glanz.

Während das Leder auf dem Weg war, machte ich mir so meine Gedanken. Bisher hatte ich mich gekonnt vor einer Delaribag komplett aus Leder gedrückt, zwar hatte ich bei jeder Variante von Mal zu Mal mehr Leder-Details verarbeitet, allerdings der Respekt vor dem Material bleibt, es verzeiht einfach nichts! Mir Druck machen…kann ich! 😀

Als ich es endlich in den Händen hielt, machte sich ein wenig Erleichterung breit! Bisher waren meine Lederimitate sehr dick und meine Maschinen hatten wirklich zu kämpfen, aber das sollte dieses Mal anders werden. 🙂 Das Leder vom Stoffcentrum ist wesentlich dünner, flexibler, aber hat dennoch genug Stand um ohne Einlage verarbeitet zu werden.

Und ob dieses Mal alles anders werden sollte…ich will mich nicht selbst loben, aber bei keinem der beiden Rucksäcke ist zuvor etwas schiefgegangen. Das hat der dritte nun alles nachgeholt. Schon beim Zuschnitt, dachte ich, dass ich ein Vorderteil falsch zugeschnitten habe…puhh zum Glück nur verguckt. Dann habe ich es aber trotzdem geschafft, das Taschen- bzw. das Vorderteil komplett zu verdrehen. Das erste Mal auftrennen, genau das wovor ich am meisten Schiss hatte. 🙁 Natürlich hat die Nadel riesige klaffende Löcher im Leder hinterlassen, wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich sagen, sie haben sogar geblutet. Okay eigentlich war es nur mein Herz, dass geblutet hat! Maßlos übertreiben…kann ich auch! 😀

Bevor die Teile in die Tonne wanderten, wollte ich es aber noch einmal probieren und lernte eine ganz neue Seite an mir kennen…die Schummel-Nessa! Ich habe die Naht kurzerhand weiter nach innen bzw. ganz knapp neben die Löcher gesetzt und siehe da, sie sehen nichts!;) Das Absteppen der Kanten im Anschluss klappte erstaunlich gut, was mir wieder neuen Mut gab, dass ich das Projekt Rucksack ohne weitere Vorkommnisse beenden werde.

Als ob?! Natürlich ging prompt auch noch etwas beim letzten Reißverschluss daneben, ich weiß nicht warum, aber er saß nicht da wo er sitzen sollte bzw. war plötzlich etwas verschoben. Also wieder auftrennen und nochmal von vorne das Ganze. Jetzt kommt aber der Supergau, da möchte ich das erste Mal einen D-Ring unter der Klappe oben anbringen, damit man den Karabiner dort einhaken kann, um sich so vor Langfingern schützen zu können. Und was mache ich?! Genau ich nähe die Lasche für den Karabiner in mühevoller Handarbeit an, um im Anschluss zu merken, dass ich nicht den Karabiner dort rangehängt habe, sondern einen D-Ring! Das hat mir dann den Rest gegeben und ich brauchte erstmal etwas Abstand. 😀

Manch einer würde jetzt sagen, komm mal runter und mach nicht so nen Fass auf…aber für mich war genau das der Tropfen, der das Fass zum übergelaufen gebracht hat. Natürlich weiß ich dass es kein schwerwiegender Fehler war, aber mir hat es da einfach gereicht. Nachdem mich die Vorfälle gebrochen hatten und ich mein Schicksal akzeptiert hatte, lief es wesentlich besser um genau zu sein problemlos! Das hat mich letztendlich zu der Erkenntnis gebracht, einfach ohne jegliche Erwartungen an die nächsten Projekte zu gehen. Einfach den Ehrgeiz und den Perfektionismus auf ein gesundes Maß herunterschrauben!

Kommen wir aber nochmal auf das Highlight meiner DelariBag zusprechen: die Träger! Die meiner Meinung nach wirklich sehr gut zu dem Leder passen und ihn noch eine Nummer weniger sportiv ausschauen lassen. Die Panzerkette dafür habe ich im Baumarkt meines Vertrauens besorgt, der Meter lag ca. bei 5€. Da die Träger später nicht verstellbar sind, habe ich zuvor die perfekte Länge an einem anderen Rucksack gemessen. Pro Träger waren es somit 80 cm. Befestigt habe ich die Kettenenden einfach an den D-Ringen…okay zugegeben es war der Mann, ich war zu schwach. 😀 Um noch ein kleinen Akzent zu setzen, habe ich eine Art dünne Paspel aus dem Leder genäht und durch die Kette durchgefädelt. Die Ende wurden einfach umschlagen und mit ein paar Handstichen festgenäht.

Mein Fazit

Das Leder hat mich vom Aussehen und in Sachen Verarbeitung definitiv überzeugt, es hat einen tollen Griff und fühlt sich sehr wertig an. Zu der Langlebig- bzw. Haltbarkeit des Materials kann ich noch nicht soviel zu sagen, aber werde es jetzt im Alltag auf Herz und Nieren testen. Sobald ich dazu mehr Erfahrungswerte gesammelt habe, werde ich hier ein kleines Update geben. 🙂

 

Rucksack: Moments Enchanteurs

Schnittmuster: DelariBag#1

Lederimitat: Stoffcentrum

Jeanshemd: H&M (Männerabteilung)

Hose: H&M (Ähnlich Hier)

Sneaker: Stiefelparadies 

Verlinkt: Rums

Ich hoffe ich konnte dir ein weiteres Mal zeigen wie wandelbar die DelariBag ist und was die Wahl des Materials ausmacht. Und vielleicht ja auch dass man keine Angst vor bestimmten Materialien haben muss, auch nicht vor Lederimitat! Trotz der ganzen Pannen, kann sich das Ergebnis meiner Meinung nach sehen lassen. Oder was meinst du?

Ich wünsche dir und all deinen Lieben wunderschöne Osterfeiertage!


Dieser Beitrag ist in Kooperation mit der Firma Stoffcentrum entstanden und ich habe dafür das „Lederimitat in Perlmutt“ erhalten. Dies hatte keinen Einfluss auf meine persönliche und freie Meinung, und die Gestaltung des Beitrags wurde mir selbst überlassen.


 

SHARE
9 Comments
  • Wiebke sagt:

    Oh mein Gott – wie cool ist dieser Rucksack denn bitte geworden?! Ich bin schockverliebt – das ist wirklich der perfekte Begleiter für den Sommer. Und in Kombi mit dem Outfit sieht es wirklich perfekt aus. Ein riesen Kompliment 🙂
    Liebe Grüße von Wiebke

  • Die Tasche ist der absolute Wahnsinn!!! Ich bin sehr beeindruckt und geh mal schnell Lederimitat bestellen…

    Liebe Grüße!

  • emsalupa sagt:

    Danke schön für deine Antwort und die Tipps. Habe mir vorhin erstmalig den Talentwettbewerb angeschaut und auch gelesen, was du dazu geschrieben hast, meine Bewunderung hast du für diese schnelle Leistung unter Termindruck, das könnte ich gar nicht. Und WAS du da wieder gemacht hast- voller Erfolg!! Ganz toll, wie du die Jacke gemacht hast, der Gürtel hinten so unten, das sieht doch super aus, habe so ein Bild auch auf meiner Pinterest-Sammlung gepinnt und dachte mir, so eine Jacke möchte ich haben und du hast so etwas Ähnliches gemacht, den Schnitt gucke ich mir nachher gleich mal an. Dein ganzes Outfit gefällt richtig gut, hoffentlich bekommst du einen Preis. Es sind ja so einige Sachen beim Wettbewerb, die mir gefallen und würdig sind, aber du bekommst meine Stimme. Ich bin bei so etwas ganz objektiv, die vergebe ich unabhängig von der Person. Deins gefällt mir, weil es einen Bruch macht, chic und frech und modern ist, würde Lagerfeld auch gefallen.
    LG emsalupa

    • Nessa sagt:

      Du weißt gar nicht wie glücklich mich dein Kommentar macht! Es freut mich, dass jemand meine Message verstanden hat und auch offen für neues ist. Vielen lieben Dank, ich weiß deine Worte sehr zu schätzen.:) Den Schnitt solltest du auf jeden Fall nähen, der ist wirklich klasse!
      Liebe Grüße Nessa

    • emsalupa sagt:

      Die Delaribag hätte auch gut zum Paris-Outfit gepasst, ausserdem schleppt man doch in der Stadt so einige Sachen mit sich rum und darin ist Platz:-)
      LG emsalupa

    • Nessa sagt:

      Das Leder ist nun im Shop vom Stoffcentrum verfügbar!😍❤

    • Nessa sagt:

      Ja das stimmt hatte ich auch erst überlegt. 🙂 Übrigens also momentan ist sehr viel los beim Stoffcentrum, es warten jede Menge Stoffe darauf online gestellt zu werden. Sie können nicht genau sagen, ob es diese Woche noch was wird. Aber das Kunstleder kommt so schnell wie möglich! Sie geben ihr Bestes. 🙂

  • emsalupa sagt:

    Hallo Nessa, deine Tasche gefällt mir sehr, sehr gut, großes Kompliment dafür, alles ist so sauber verarbeitet. Durch die eleganten Kettenträger bekommt die Bag noch einen besonderen Kick. Das Kunstleder sieht auch wirklich toll aus. Ich möchte demnächst mal so etwas besticken, wo kann man denn so eine Qualität kaufen, die Adresse Stoffcentrum hat nichts gebracht?
    Mein Trenchcoat ist auch fertig, dank deiner Inspiration.
    Habe gerade auf Instagram gesehen, dass du einen schönen Boucle in der Verarbeitung hast, ich tippe auf eine Jacke. Der Stoff ist auch ganz meins, die Farben sind toll. Bin schon echt auf das Ergebnis gespannt. Kann man den Stoff noch irgendwo bekommen?
    Deinen Blog habe ich als einzigen abonniert, du machst alles selber was du postest und mir gefällt auch alles sehr gut, mach weiter so. Sonst lese ich lieber still mit, aber ein Lob muss auch mal sein.
    LG emsalupa

    • Nessa sagt:

      Huhu emsalupa 🙂
      Entschuldige bitte, dass ich erst jetzt antworte! Der burda style-Talentwettbewerb hat mich die letzte Woche ganz schön in Anspruch genommen. So viele Komplimente auf einmal, ich danke dir von ganzem Herzen!<3 Das Lederimitat ist wie erwähnt vom Stoffcentrum. Es kann sehr gut sein, dass du im Onlineshop noch nichts dazu gefunden hast, denn es kommt demnächst erst auf den Markt! 🙂 Ich werde mal versuchen in Erfahrung zu bringen, ab wann es erhältlich sein wird.
      Oh wie toll, gibt es schon Bilder zu deinem Trenchcoat? Ich werde auf jeden Fall gleich mal die burda style Community durchforsten, bin schon so gespannt! Wie hat dir denn die Qualität der Gabardine gefallen?
      Und du hast genau ins schwarze getroffen! Es ist eine Jacke geworden und ich liebe sie jetzt schon so sehr, demnächst wird es hier auf dem Blog auch die Bilder dazu geben. Der schöne Bouclé ist übrigens von Alfatex, online habe ich ihn noch nicht gesehen, aber vielleicht gibt es ja ein Geschäft bei dir um die Ecke? Wenn ja versuche dein Glück, er ist wirklich traumhaft! <3
      Liebe Grüße
      Nessa

Schreibe einen Kommentar